• SCHURTER CHIRO

    Langzeituntersuchungen über den Erfolg verschiedener Therapien für Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden haben gezeigt, dass die Behandlung durch den Chiropraktor wirksam und kostengünstig ist, unnötige Operationen vermeiden hilft und die körperliche Einsatzbereitschaft schneller wiederherstellt: Patienten mit Rückenschmerzen wird daher empfohlen, zuerst einen Chiropraktor zu konsultieren.

    BEI NOTFÄLLEN: 041 210 17 23

  • CHIRO PRAKTIK

    Ob die Chiropraktik geeignet ist ein Problem zu lösen, muss für jeden Patienten individuell betrachtet werden. Dies verlangt Verständnis der Materie und Offenheit in Bezug auf unterschiedliche Behandlungsansätze. Thomas Schurter und sein Team sind bestrebt Ihnen den Weg zu einer optimalen Behandlung aufzuzeigen.

    BEI NOTFÄLLEN: 041 210 17 23

DR. THOMAS SCHURTER

Beruflicher Werdegang

seit 1984: – diverse praxisbezogene Fort- und Weiterbildungen – selbstständige Praxistätigkeit in Luzern

1983-1984: Diverse Praxis-Stellvertretungen

1983: Interkantonales Chiropraktik-Examen und Strahlenschutzprüfung

1981-1983: Praxisassistenz bei Dr. Erwin Lorez, Chiropraktor, Basel

1977-1981: Chiropraktik-Studium an der National University of Health Sciences in Lombard, Illinois, USA

1977: 1. med. Propädeutikum an der Universität Fribourg

1974: Matura Typus B, Kantonsschule Luzern

TEAM

MITARBEITERINNEN

Marianne Zürcher

Seit 23.10.2008 arbeite ich bei Dr. Th. Schurter als Praxisassistentin.

Meine verschiedenen Tätigkeiten bestehen aus: Patientenbetreuung am Empfang, Telefone entgegennehmen, Patiententermine vereinbaren, anfallende Büroarbeiten erledigen, wie Verordnungen, Atteste usw. schreiben.

Neben den verschiedenen Therapien wie Elektrotherapie, Ultraschall und Extension gehören auch die Abrechnungen zu meinen Aufgaben

Delia Schmid

Ich arbeite seit 01.11.2010 bei Dr. Th. Schurter.

Zu meinen Tätigkeiten gehören: Patiententermine vereinbaren, Telefone entgegennehmen, sowie die verordneten Therapien durchführen. Zudem erledige ich anfallende Büroarbeiten und schreibe die Berichte an Ärzte und Versicherungen.

Frau Zürcher und Frau Schmid teilen sich das Arbeitspensum einer Praxisassistentin.

PATIENTEN-RATGEBER

Der Rücken bestimmt unser Leben. Ohne ihn geht nichts. Dennoch wissen wir von ihm, seiner Bedeutung und seinen Bedürfnissen zu wenig.

Die meisten Menschen haben schon einmal an Rückenschmerzen gelitten. Sie haben sich beraten und helfen lassen und viele würden gerne mehr für ihren Rücken tun. Das aber setzt Verständnis voraus. Dieses Verständnis für den Rücken will ich mit meinem kleinen „Patienten-Ratgeber“ wecken. Hier finden Sie wertvolle Informationen rund um das Thema.

Wissen ist der erste Schritt zur Genesung. Ich freue mich, wenn ich mit meinem Ratgeber helfen kann, Ihren Rücken besser zu verstehen. Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit.

Wenn der Bewegungsapparat – besonders die Wirbelsäule – Beschwerden und Schmerzen bereitet, ist der Chiropraktor der erste Gesprächspartner und Ratgeber: Die umfassende Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates sowie von Beschwerden, die davon ausgehen, sind sein Aufgabenkreis.

Die Leistungen des Chiropraktors werden von der Grundversicherung der Krankenkassen und von den Unfallversicherungen ohne vorgängige Überweisung einer anderen Medizinalperson übernommen.

ARTHROSE >>

Degenerative Veränderungen von Gelenken nach jahrelanger Fehl- und Überbelastung, als Folge von Krankheiten sowie als Teil des Alterungsprozesses.

ATLAS >>

Oberster Halswirbel, dem in den Anfängen der Chiropraktik eine zentrale Bedeutung zukam. Man ist damals davon ausgegangen, dass alle Krankheiten von Atlas-Fehlstellungen ausgehen.

BANDSCHEIBE >>

Die kissenförmige Verbindung zweier Wirbelkörper, die aus einem äusseren Faserring und einem Gallertkern besteht. Der Wasseranteil beträgt 80%. Die gesunde Bandscheibe verteilt die Druckbelastung zwischen den Wirbelkörpern, ermöglicht die Beweglichkeit der Wirbelsäule und wirkt als Stossdämpfer.

BECHTEREW

Die Bechterewsche Krankheit ist eine Form der Arthritis im Achsenskelett. Sie zerstört über Jahrzehnte die Gelenke in der Wirbelsäule und im Becken schubartig bis zur vollständigen Versteifung (Ankylose).

DEHYDRATION >>

Dehydration der Bandscheiben=Austrocknung. Der Wassergehalt der Bandscheiben von etwa 80% nimmt mit zunehmendem Alter ab.

DISKUSHERNIE >>

Bandscheibenvorfall. Es gibt mehrere Arten von Diskushernien; trotz ihres schlechten Rufes können Diskushernien meist konservativ behandelt werden – nur die wenigsten werden operiert.

ERNÄHRUNG >>

Zu viel, zu fett, zu süss, zu salzig, zu künstlich, zu wenig: Vielen Leuten ist es nach wie vor egal, was sie essen und viele zwingen sich zu oft zu schädlichen Diäten. Die Folgen sind deutlich sichtbar: fast ein Drittel der Schweizer Bevölkerung ist übergewichtig; zahlreiche Menschen leiden unter Essstörungen.

HEXENSCHUSS >>

Hexenschuss, auch Lumbago genannt, ist eine akuter, einschiessender Schmerz , der meist in der Lendengegend auftritt und häufig durch Fehlbewegungen oder -belastungen ausgelöst wird. Weitere Auslöser sind kalte Zugluft sowie Fehlhaltungen, die über längere Zeit eingenommen werden.

RICHTIG SITZEN >>

Für Rückenpatienten ist das Sitzen oft schmerzhaft, da der Druck in den Bandscheiben beim Sitzen deutlich höher ist als beim Liegen. Auch Sie können durch häufiges Sitzen zum Rückenpatienten werden,

TRAININGSTHERAPIE >>

Unter Aufsicht wird ein Krafttraining durchgeführt, das u. a. zur Stabilisierung der Wirbelsäule und anderer Gelenke und zur Verbesserung von Haltungsschäden dient.

CHIROPRAKTIK

DIAGNOSE DER KÖRPERHALTUNG

Der Chiropraktor diagnostiziert und behandelt Störungen der Statik (Körperhaltung) und der Dynamik (Bewegungsablauf) des Bewegungsapparates, insbesondere der Wirbelsäule.

Zu solchen Störungen kommt es bei Patienten jeden Alters und oft ungeachtet ihrer Tätigkeit; nach kurzen oder längeren Fehlbelastungen der Muskeln, Sehnen und Gelenke sowie nach Unfällen und Krankheiten.

SCHMERZEN WERDEN GELINDERT

Beeinträchtigungen der Beweglichkeit und der Nervenfunktion, Verkrampfungen der Muskeln und Schmerzzustände werden vom Chiropraktor gelindert oder behoben. Neben lokalen Beschwerden des Bewegungsapparates, behandelt er auch davon ausgehende Störungen, wie z.B. Schwindel, Kopfschmerzen und Ausstrahlungsschmerzen in die Extremitäten oder in den Thorax.

AKTIVIERUNG VON KÖRPERFUNKTIONEN

Gewisse Formen von Diskushernien und die Folgen von Schleudertraumata liegen ebenfalls im Behandlungsbereich des Chiropraktors.

In bestimmten Fällen können durch die Aktivierung neurophysiologischer Reflexe Herz-, Verdauungs-, Atmungs- und Kreislauffunktionen günstig beeinflusst werden.

DIE STELLUNG DES CHIROPRAKTORS

Der Chiropraktor ist befugt nach eigener Diagnose und nach eigenem Therapieplan Patienten zu behandeln. Dies setzt die Fähigkeit voraus, allein beurteilen zu können, ob die Behandlung eines Patienten tatsächlich in sein Zuständigkeitsgebiet fällt.

Der Chiropraktor besitzt in der Diagnose und der Differentialdiagnose das erforderliche Wissen, um feststellen zu können, ob eine Behandlung indiziert oder kontraindiziert ist. Im Falle einer Kontraindikation werden die Patienten an die entsprechenden Spezialisten überwiesen.

Die schweizerischen Gesetze anerkennen die Chiropraktik als universitärer Medizinalberuf (neben Humanmedizin, Zahmedizin, Tiermedizin und Pharmazie).

Die Leistungen des Chiropraktors werden von den Krankenkassen, Privatversicherern, der SUVA, der IV und der Militärversicherung ohne Überweisung einer anderen Medizinalperson im Rahmen der Grundversicherung übernommen

THERAPIE

ERFOLGREICHE CHIROPRAKTIK

GettyImages-84231239-56a6d9f65f9b58b7d0e51c9bLangzeituntersuchungen über den Erfolg verschiedener Therapien für Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden haben gezeigt, dass die Behandlung durch den Chiropraktor wirksam und kostengünstig ist, unnötige Operationen vermeiden hilft und die körperliche Einsatzbereitschaft schneller wiederherstellt: Patienten mit Rückenschmerzen wird daher empfohlen, zuerst einen Chiropraktor zu konsultieren.

Auch wenn man die heutigen Erkenntnisse vorsichtig wertet, darf man feststellen, dass die Chiropraktik den täglichen Medikamentenbedarf zahlreicher Patienten,speziell auch mit chronischen Schmerzen, deutlich zu reduzieren vermag. Damit wird das Risiko von Nebenwirkungen vermindert.

Die Chiropraktik ist in vielen Fällen die optimalste Therapie: Eine wachsende Zahl von Erwachsenen und Kindern, Sportlern und Berufsleuten profitieren heute bereits davon.

KONTAKT MIT UNS

WIR SIND FÜR SIE DA.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Wünsche und Anregungen an mich zu richten. Ich werde mich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

DR.THOMAS SCHURTER
CHIROPRAKTOR SCG/ECU
Burgerstrasse 22
6003 Luzern

Tel. 041 210 17 23
Fax 041 210 17 20

drthomasschurter@bluemail.ch

BEI NOTFÄLLEN: 041 210 17 23

KONTAKTFORMULAR

Name*

Vorname*

Strasse*

PLZ/Ort*

Telefon*

Email*

Ihre Nachricht

Ihre Daten werden ausschiesslich für den internen Gebrauch verwendet und nicht an Dritte weiter gegeben.